Zurück zu nöm für mich

Was sind Bifidobakterien?

Für eine gesunde Darmflora ist ein harmonisches Zusammenspiel aller relevanter Darmbakterien nötig. Befinden sich diese im Einklang, bilden sie ein inneres Schutzschild gegen schädliche Bakterien und Krankheitserreger, und stärken so unsere Abwehrkräfte.

Kurz: Geht’s dem Darm gut, geht’s uns gut!

Nun gut, aber was sind Bifidobakterien? Sie zählen zu den wichtigsten Darmbakterien.

Bei einem Erwachsenen sprechen wir hier von einem Anteil von 25%, bei Babys kann dieser sogar bis zu 90% erreichen. Sie bilden Milchsäure, senken pH-Wert im Darm und halten dadurch schädliche Darmbakterien fern. Sie produzieren kurzkettige Fettsäuren, die natürliche Nährstoffe für andere erwünschte Darmbakterien sind. Zudem produzieren sie auch wichtige Vitamine und Enzyme.

Damit sich Bifidobakterien im Darm wohl und wir uns schlussendlich gut fühlen, müssen auch wir ihnen mit richtiger Ernährung Gutes tun. Hochwertige probiotische Lebensmittel unterstützen dabei, zudem sollte die Ernährung möglichst ballaststoffreich sein.

Mehr von

Bewusster Genuss